Kroatien

Erfolgreiche Geschäftsentwicklung im bald neuesten EU Beitrittsland

Kroatiens Wachstumshoffnungen stützten sich immer mehr auf die Impulse durch den EU-Beitritt und die Verzehnfachung der Fördermittel. Der kommende Zugang zu Mitteln aus dem EU-Kohäsionsfonds gibt Projekten in Kroatien in Umweltschutz, Energie und Infrastruktur Auftrieb, die deutschen Anbietern mittelfristig gute Chancen bieten können. Angesichts der stark gestiegenen Verschuldung wird die Umsetzung von Investitionen in Umweltschutz, Energie und Infrastruktur zeitlich nur stark gestreckt verlaufen können. Sie bietet deutschen Unternehmen aber künftig gute Chancen. Unmittelbarer Anpassungsbedarf besteht in der Nahrungsmittelindustrie, wo die großen Unternehmen investieren müssen, um sich am Markt behaupten zu können. Von den übrigen Sparten des verarbeitenden Gewerbes zeigen nur Leder- und Bekleidung, Chemie (ohne Pharma), Metallprodukte, Maschinenbau und Möbel Dynamik bei realen Produktionszuwächsen im unteren bis mittleren einstelligen Bereich. Die anstehende Eingliederung in den EU-Binnenmarkt setzt Anpassungsprozesse und Strukturbereinigungen in Gang. Im Aufwind ist der kroatische Touristiksektor.

AHP International betreut Sie gemeinsam mit unseren Partnern und Experten vor Ort bei allen Fragen rund um Ihre geschäftlichen Aktivitäten in Kroatien.

Sprechen Sie uns an! Gerne zeigen wir Ihnen, wie AHP International auch zu Ihrem Erfolg in Kroatien beitragen kann. Unser Länderexperte freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme und steht Ihnen für alle Fragen zum Zielmarkt Kroatien gerne zur Verfügung.

Ihr Ansprechpartner für Projekte in und mit Kroatien ist Dr. Linda von Delhaes-Günther.

Ansprechpartner

Dr. Linda von Delhaes-Guenther
delhaes(at)ahpkg.de

Details