GIZ Managerfortbildung branchenspezifische Delegation aus Mexiko

Wolfsburg und Mannheim vom 15. April bis 10. Mai 2018

AHP International ist offizieller Partner der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) bei der Durchführung des Managerfortbildungsprogramms im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Das BMWi-Managerfortbildungsprogramm ist ein Instrument der deutschen Außenwirtschaftsförderung. Unter dem Motto „Fit for Partnership with Germany“ bereitet es ausländische Führungskräfte gezielt auf die Geschäftsanbahnung und Wirtschaftskooperation mit deutschen Unternehmen vor. Geschäftsführer und leitende Manager aus Schwellenländern sollen Zugang zu deutschem Management-Know-how sowie zu deutschen Firmen, Branchenverbänden, Netzwerken und Clustern erhalten.

AHP International betreut vom 15. April bis zum 10.Mai 2018 eine Delegation von 22  Führungskräften erfolgreicher Unternehmen aus dem wirtschaftlich aufstrebenden Land Mexiko. Die Delegation besteht aus einer branchenspezifischen Gruppe aus dem Bereich Automatisierung und Digitalisierung, die in dieser Form erstmalig so stattfindet. Die Unternehmen kommen insbesondere aus den Bereichen Informations- und Kommunikationstechnologien, Metallverarbeitung und Maschinenbau, Robotik und Künstliche Intelligenz sowie Elektronik. Im Rahmen des vierwöchigen Aufenthaltes in Deutschland sieht das Programm Gruppenbesuche bei führenden deutschen Firmen sowie Einzelbesuche bei potentiellen deutschen Geschäftspartnern vor, um so die deutsch-mexikanischen Wirtschaftsbeziehungen gezielt zu fördern und direkte Kontakte zu ermöglichen. Die Teilnehmer werden ebenfalls auf der Hannover Messe, als Repräsentant des diesjährigen Partnerlandes Mexiko vor Ort sein und stehen zwischen dem 23.-.25. April 2018 für Einzelgespräche zur Verfügung.  

Insbesondere deutsche Mittelständler der Automatisierung und IT-Branche profitierten von dem Programm. Sie knüpften durch das Programm Kontakte zu ausgewählten mexikanischen Unternehmen mit großem Potential und legen somit eine solide Grundlage für künftige grenzüberschreitende Kooperationen.

Insbesondere aufgrund der enormen Roboterdichte in der Automobilindustrie bieten mexikanische Firmen als Geschäftspartner und Mexiko als Produktionsstandort zahlreiche Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit deutschen Unternehmen. Neben der Kfz-Branche fragen laut Conde bislang die Luftfahrt- und die Elektroindustrie am stärksten Lösungen für die vernetzte Produktion nach. Das Land wird immer stärker eine Produktionsplattform für den nordamerikanischen Markt.

Mit seinen 127,5 Millionen Einwohnern und einem jährlichen Bruttoinlandsprodukt von über 1.143 Milliarden USD (2017) ist Mexiko allgemein ein wachsender Markt. Somit bieten sich durch die Delegation umfangreiche Kontaktmöglichkeiten für deutsche Unternehmen.

Bei Rückfragen zum Programm und Interesse an einem Kontakt zur mexikanischen Delegation oder einzelnen Teilnehmern setzen Sie sich bitte in Verbindung mit:

Dr. Linda von Delhaes-Guenther (Projektleiterin)

E-Mail: delhaes(at)ahpkg.de

Tel: 06221 / 91 571 10 

Weitere Informationen über das Format der GIZ Managerfortbildung finden Sie hier.

Ansprechpartner

Dr. Linda von Delhaes-Guenther
delhaes(at)ahpkg.de

Details

Weiterführende Dokumente

Die Delegationsbroschüre finden Sie hier.